hamann unterschrift 04

Personen Autoren Werke - W

 

Wachter, Johann Georg (1673-1757), Sprachforscher, Schriftsteller, Kabbalist
-Der Spinozismus im Jüdenthumb, Oder, die von dem dem heutigen Jüdentumb und dessen Geheimen Kabbala Vergötterte Welt An Mose Germano sonsten Johann Peter Speeth von Augspurg gebürtig Befunden und widerleget von Johann Georg Wachter. Amsterdam, bey Johann Wolters. Buchhändlern auff dem Wasser. 1699. 1-3. Amsterdam 1699.
-Dissertation de haeresi circa menses <...> 1699.
-Elucidarias cabbalisticus, sive reconditae Hebraeorum philosophiae recensio. Rom [Halle] 1706.
VII,169.

Wächtler, Jakob Immanuel (1638-1702), 1756 in Paris, Bearbeiter der deutschen Artikel im Journal étranger    I,134.

Waga, Stephan (1702-1754), Prof. der Rechte und Tribunals-und Hofgerichtsrat in Königsberg    I,4.

Wagenseil, Christian Jacob (1756-1839), Bibliothekar in Kempten
V,409(elende Schmierer).
-Almanach für Dichter und schöne Geister. Auf das Jahr 1785. Ich bin auch ein Maler! Corregio. Gedruckt am Fuß des Parnasses [Augsburg].
V,409.

Wagenseil, Johann Christoph (1633-1705), Prof. für Geschichte und öffentliches Recht in Altdorf   IV,445.

Wagner, Anton Ludwig (1725-1805), Kammerdirektor in Königsberg    VI,9.

Wagner, Friedrich David, Buchhändler in Königsberg, übernahm 1781 mit Dengel Kanters Buchhandlung, schied aber 1783 bereits aus, Lotterieeinnehmer in Königsberg, plante ein Lombardinstitut in Königsberg
I,13; 38; 145; 226; 285; 312; 314; 333; 348; 353; 355; 361; 386; 392; 403(Nachbar); 404(Nachbar); 438; 440;
II,6; 9; 18; 21; 22; 25; 31; 44; 59; 75; 76; 83; 97; 100; 123; 149; 158; 161; 165; 177; 209; 261; 497;
III,114; 182;
IV,7(mit den andern); 54; 192; 277; 280; 281; 283; 290; 292; 305(Buchführer); 309; 310; 311; 316; 318; 319; 321; 232; 323; 331(hiesigen Anfänger); 335; 341(neuen Handlung); 342; 344; 345; 348; 388(elende Buchladen); 396; 398(andern Buchladen); 399(beyde Laden); 413; 425; 428; 465;
V,6; 7; 36; 281; 342; 451; 452;
VI,56; 62; 81(beiden Buchhandlungen); 241; 320; 356; 430; 502;
VII,128; 170f.; 374.

Wagner, Heinrich Leopold (1747-1779), Jurist und Dramatiker, Rechtsanwalt in Frankfurt/Main
-Prometheus, Deukalion und seine Recensenten. Leipzig/ Frankfurt 1775.
III,178.

Wagner, Johann Ehrenfried (1724-1807), Pfarrer in Marienberg
-Sprachlehre der Griechen nach ihren Gründen untersucht. Frankfurt 1754. Biga 68/166.
I,437; 441; 442;
II,8.
-Lateinische Sprachlehre. 1754.
I,441; 442.

Waily, Noël-François de (1724-1801), französischer Grammatiker
-Abrégé de la grammaire française. 1777 [8. éd.]
V,21; 40; 41.

Waissel (Weissel), Matthaeus, evangelischer Theologe, Pfarrer
-Chronica Alter Preusscher, Eifflendischer und Curlendischer Historien. Königsberg 1599.
IV,349.

Walch, Bernhard Georg (gest. 1746) siehe Mercier

Walch, Christian Wilhelm Franz (1726-1784), evangelischer Theologe, 1757 Prof. der Theologie in Göttingen, 1772 großbritannischer Konsistorialrat
V,193.
-Kritische Untersuchung vom Gebrauch der heiligen Schrift unter den alten Christen in den vier ersten Jahrhunderten. Leipzig 1779.
IV,126; 157; 176; 177.
-Philologische Bibliothek. Hg. unter der Aufsicht Sr. Hochwürden Walch. 1-3. Göttingen 1770/7 [darin Rezension von Herder, J.G., Älteste Urkunde durch Ch. Meiners, Bd 3, S.60-83; 95-128. Göttingen 1775].
III,204; 208.
-Neueste Religionsgeschichte; unter der Aufsicht <...> 1-9. Lemgo 1771/83. [Fortsetzung von Gottlieb Jakob Planck 1787ff.].
V,280; 281.

Walch, Johann Georg (1693-1775), Vater des vorigen, evangelischer Theologe, Prof. der Theologie in Jena
-Historische und theologische Einleitung in die Religionsstreitigkeiten, welche sonderlich ausser der evangelisch-lutherischen Kirche entstanden. 1-5. Jena 1728/36.
IV,452.
-Martin Luthers sämtliche Schriften, <...> sowohl in Teutscher als Lateinischer Sprache verfertiget, vollständiger und bequemer Ordnung, auch mit historischen Vorreden und Einleitungen. 1-24. Halle 1740/52.
IV,181; 191; 311; 452.

Wald(e), Samuel Gottlieb (1762-1828), Prof. der griechischen Literatur in Königsberg
-Uebersicht der allgemeinen Litteratur-und Kunstgeschichte. Bd 1. Halle 1786.
VII,47; 48; 49; 72; 88.

Waldeck, Karl August Friedrich Fürst v. (1743-1812)    III,369.

Waldeck'sche Affair    II,52.

Waldin, Johann Gottlieb (1728-1795), Prof. der Philosophie, Mathematik und Physik in Marburg
VII,47; 50; 59; 88.
-Untersuchung der Weltreihen und des darauf gegründeten Beweises von der Existenz Gottes. Marburg 1785.
VII,50; 59; 88.
-Die Grundsätze der natürlichen Theologie, bewiesen, und aus dem Weltgebäude erläutert, nebst ihren neuesten und wichtigsten Streitigkeiten. Marburg 1786.       
VII,50.

Waldmann, Johannes, Bürgermeister von Zürich (1435?-1489) [Siehe auch Füßli, H.H.]    IV,319; 320.

Wallendorff'sche Bibliothek  bez. Familie    IV,176; 199.

Wallenrodt, NN   IV,176; 199.

Wallis, John (1616-1703), englischer Mathematiker, Publizist
-Grammatica linguae Anglicanae. Oxford 1653. Biga 71/206[Leipzig 1758] und 73/239.
V,188.

Walther, NN, Freund von Hill in Königsberg    V,202.

Waltson siehe Watson

Wandsbecker Bote siehe Claudius, Matthias

Wannovius (Wannow), Johann Christoph (1753-1814), Advokat am Hofgericht in Königsberg
-Mein Saitenspiel. Gedichte. Danzig [Wedel] 1775.[anonym]
IV,150.
-Leonore. Aus gleichzeitigen Nachrichten gezogen. Danzig 1779.
IV,150; 154; 255.

Wannowski (Wanowski), Stephan (1749-1812), Rektor der reformierten Burg-Schule in Königsberg
III,347;
IV,32; 125; 202; 279; 337; 339; 388; 393; 427; 468;
V,23; 196; 281;
VI,56; 115; 257; 278; 301; 362; 364; 542;
VII,56; 140; 241.

Wannowski, NN, dessen jüngste Tochter (gest. 1784)    V,281.

Wannowski, Michael, dessen Neffe, Polnisch-Lehrer J. M. Hamanns
IV,279;
V,44; 196;
VI,542;
VII,42; 140.

Warburton, William (1698-1779), Anglikaner, 1757 Dechant in Bristol, 1759 Bischof von Gloucester [Siehe die Excerpte N V, 309,7f.]
II,25; 120;
IV,77;
VII,467.
-The Divine Legation of Moses. Demonstrated on the principles of a religious deist, from the omission of the doctrine of a future state of reward and punishment in the jewish dispensation. 3 Bde. 1738/41, mit der Deutung der Eleusinischen Mysterien, in Deutschland popularisiert durch J.A. Starck.
-Göttliche Sendung Mosis aus den Grundsätzen der Deisten erwiesen mit Anmerkungen von Johann Christian Schmidt. 1-3. Frankfurt/Leipzig 1751/3.
III,191;
IV,77; 97;
VII,467.

Warens, Louise Eléonore de la Tour du Pin, Baronne de (1700-1782), Förderin und Freundin Rousseaus    IV,66(Aspasie); 404; VI,299.

Warner, Ferdinando (1703-1768), englischer evangelischer Theologe [Siehe auch Hamann]
-A full and plain account of the gout <...> with some new and important instructions for its relief, which the author's experience in the gout above thirty years hath induced him to impart. London 1768.
III,131;
IV,33;
V,316; 330.
-The ecclesiastical history of England, to the eighteenth century <...>. London 1756/7.
-Memoirs of the Life of Thomas Morus and his History of Utopia. London 1758. Biga 91/258.
-The history of rebellion and civil war in Ireland. London 1767. Biga 78/70.
-The history of Ireland. 1. Bd. London 1763.
-The history of Ireland; from the earliest authentic accounts to the year 1171,; since which period it has been annexed to the crown of England <...> Dublin 1770.
III,3.

Wartensleben, Caroline Luise Dorothea Gräfin v., geb. v. d. Recke (1753-1825)    VII,215.

Warton, Joseph (1722-1800), englischer  evangelischer Theologe, Literaturkritiker
-An Essay on the Genius and Writings of Alexander Pope, London 1757 (vol. I), London 1782 (vol. II). [Siehe auch Mendelssohn, Moses].
II,401.

Waser, Felix (1722-1799), schweizer reformierter Theologe, Pfarrer in Thurgau
-Sammlung einiger Predigten. Zürich 1781.
IV,314.

Waser, Johann Heinrich (1742-1780), schweizer reformierter Theologe, 1770 Pfarrer in Zürich, seit 1778 in der Staatskanzlei, wegen Urkundendiebstahls und Landesverrats 1780 enthauptet, Vetter Häfelis
IV,197; 203(Mitbürgers); 220; 236; 237; 238; 239; 240.
-Historisch diplomatisches Jahrzeitbuch zur Prüfung der Urkunden. <…>. Zürich [Orell] 1779.
IV,238.

Waser, Anna Cleophea, geb. Scheuchzer, dessen Frau; Kinder [Heinrich, Salomon], Geschwister   IV,236; 238; 239.

Waser, NN, dessen Vater, Onkel Häfelis    IV,238.

Washington, George (1732-1799), 1. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1789-1797)    VI,64.

Watelet, Claude-Henri de (1718-1786), Künstler, Kunstsammler und Autor, Mitarbeiter an der Encyclopédie
-L´Art de peindre, poème, avec des réflexions sur les differentes parties de la peinture. Paris 1760.
II,92.

Watson (Waltson), Matthias Friedrich (1732-1805), seit 1759 Rektor der Mitauer Stadtschule, 1776 Prof. der Poesie an der Petrina
I,189; 297; 311;
II,30(Prof. eloquent. Ordinarius); 32; 59; 162.
-Biga observationum poeticarum quarum alia se de plausus oratorii et poetici differentia, alia de satyra personali agit. Frankfurt/Oder 1756.
I,189.
-Die Regungen der Ehrfurcht und Dankbarkeit wurden bei Gelegenheit des Satzes, durch was für eine Lektüre die angesehensten Standespersonen die schönen Wissenschaften zu erhöhen und sich selbst schätzbar zu machen, vermögend wären, in einer öffentlichen akademischen Abschiedsrede vor einer erlauchten, gnädigen und hochansehnlichen Versammlung in tiefster Untertänigkeit und Ehrerbietung geschildert von M. Matthias Watson.
I,326; 374.

Weber, Anton Daniel (gest. 1786), Pfarrer in Heiligenbeil    II,322.

Weber, Christoph Albert (Albrecht), Prediger in Landsberg/Kreis Pr. Eylau, dessen Vetter    II,59.

Weber, Friedrich Christian, 1715-21 russischer Gesandter in St. Petersburg und Moskau, russischer Resident in Hannover und Stockholm
-Das veränderte Rußland, in welchem die ietzige Verfassung des geist-und weltlichen Regiments in einem biss 1720 gebundenen Journal vorgestellt wird. Frankfurt 1721. Biga 76/31[1744].
I,143.

Weber, Georg Gottlieb (1744-1801), evangelischer Theologe, Stiftsprediger und 2. Diakon der Stadkirche in Weimar, Herders Nachbar     IV,141.

Wedeke (Wedicke), Johann Christoph (1755-1815), Hofmeister und Gesellschafter bei der Familie zu Dohna-Schlobitten, später Pfarrer
III,258;
IV,258; 263; 412; 418.

Wedeke, Karl Friedrich (geb. um 1766), dessen Bruder, das Mädchengesicht
IV,408(Landsmann; 412; 418; 422; 423; 437; 455; 456; 457.

Wedekind, Georg Christian Gottlieb v. (1761-1831), Arzt in Mülheim bei Köln, Arzt Wizenmanns    VII,110; 531.

Wedel, Daniel Ludwig, Verleger in Danzig   IV,396.

Wedel, Otto Joachim Moritz v. (1752-1794), Kammerherr und Oberforstmeister in Weimar    IV,76; 241(Illustres Voyageurs).

Wegleiter, Christian (1659-1706), Prof. der Theologie in Altdorf, Verf. des Kirchenlieds Beschränkt ihr Weisen dieser Welt   I,243; IV,417; 424.

Wegelin (Weguelin), Jakob Daniel (1721-1791), schweizer reformierter Theologe und Philologe, Prof. der Geschichte an der Ritterakademie in Berlin, 1766 Akademiemitglied und Archivar
II,374;
III,190; 191;
V,109.
-Die letzten Gespräche des Socratis und seiner Freunde. Zürich 1760.
II,386;
III,190.
-Religiöse Gespräche der Todten. Lindau 1762.
II,253;
III,190.
-Politische und moralische Betrachtungen über die spartanische Gesetzgebung des Lykurgs. Lindau 1762.
III,188; 190;
V,109.
-Caractères historiques des Empereurs, depuis Auguste jusqu'à Maximien [Valerius Maximinius], à l' usage de l' Académie royale des jeunes hommes. Berlin 1768.
-Histoire universelle et diplomatique <...>. 3 Bde. [unvollendet] Berlin 1776/80.
-Plan raisonné d'une histoire universelle et diplomatique de l' Europe depuis Charlemagne jusqu' à l' an 1740. Berlin 1769.
III,190.

Wegner(n), Otto Salomo(n) v. (1718-1768), Kammerdirektor und Kriegsrat in Königsberg, dessen Hofmeister 1764 Herder war
II,81; 89; 100; 102; 176; 177; 214; 224; 237; 264; 498; 499;
III,XX.

Wegner(n), Luise Magdalene v., geb. Tietz, dessen Frau, verw. v. Kornmann    I,160; II,100; 264.

Wegner(n), Karl Johann Dietrich v. (geb. 1756), beider Sohn     I,160; II,117.

Wehrs, Johann Thomas Ludwig (1751-1811), Hauslehrer in Hannover    III,327.

Weickard siehe Weikard

Weier siehe Weyer, Johannes

Weigel (Weigelin), Christian Ehrenfried (1748-1831), Prof. der Chemie in Greifswald    VII,566.

Weigel, Valentin (1533-1588), Pfarrer in Tschopau
IV,443.
-Kirchen-oder Haußpostill über die Sonn-Tags und fürnehmlichsten Fest-Evangelien durchs gantze jahr, aus dem rechten Catholischen und Apostolischen grund und brunnen Israelis, vorgetragen und geprediget durch M. Valentinum Weigelium, damahls Pfarrer zu Tzschopau in Meißen. Jetzo dem angehenden letzten seculo Spiritus Sancti zum zeugniß in druck gegeben. Neustadt 1611, 1618.
IV,443; 444.
-Philosophia Mystica. 1618.
IV,443.

Weikard (Weickard), Melchior Adam (1742-1803), 1784 Leibarzt der russischen Kaiserin Katharina II. in St. Petersburg
V,130; 134; 137; 229; 460; 467;
VI,43; 173; 258.
-Biographie des Herrn von Friedrich von Gleichen-Rusworm. Frankfurt 1783.
V,108; 109; 229; 347; 390; 391; 457; 460; 467;
VI,43; 258.
-Biographie des Doktors M.A. Weikard, von ihm selber herausgegeben. Berlin 1784.
V,457; 467;
VI,173.
-Gemeinnützige medizinische Beiträge. Frankfurt/Leipzig 1770.
-Medizinische Bedenken über das in Deutschland etc. sich äußernde Faulfieber. Fulda 1772.
-Observationes medicae. Frankfurt 1775.
-Vermischte medizinische Schriften. Frankfurt 1778/82.
VI,173.
-Der philosophische Arzt. Frankfurt/Hanau/Leipzig 1775/7.
V,460;
VII,254.

Weimann siehe Weinmann, Weymann

Weinert, NN, Tanzmeister in Königsberg    V,50.

Weinmann (Weimann, Weymann), NN, entweder
Weinmann, Marcus, Kupferstecher, oder siehe Weymann
VI,63; 120?; 253; 267?

Weishaupt, Adam (1748-1830), Gründer des Illuminatenordens, Prof. der Rechte und für Kirchenrecht in Ingolstadt, flüchtete der Verfolgung des Illuminatenordens in Bayern (seit 1785) wegen nach Gotha, Adam Spartacus
VII,304; 436; 444.
-Vollständige Geschichte der Illuminaten in Baiern I. [Nur 1 Bd erschienen]. Frankfurt/Leipzig 1786.
-Apologie der Illuminaten. Frankfurt/Leipzig 1786.
-Einleitung zu meiner Apologie. Frankfurt/Leipzig 1787.
-Kurze Rechtfertigung meiner Absichten zur Beleuchtung der neuesten Originalschriften. Verbessertes System der Illuminaten. Frankfurt/Leipzig 1787.
VII,304; 310; 333; 436(Weisshauptiana); 444.

Weisleder, NN, der Monddoktor in Berlin    V,133.

Weiss, Johann Adolf Faustinus (um 1741-1814), Sohn des S. L. Weiss, Lautenvirtuose, zwischen 1750 bis 1760 im Hause v. Keyserling in Königsberg.   I,21; 233(unser drollichte).

Weiß, Paul Christian (1726-1785), Diakon an der Altstädtischen Kirche in Königsberg    VI,180.

Weiss, Silvius Leopold (1686-1750), Lautenvirtuose und Komponist, zunächst am Düsseldorfer Hof des Kurfürsten Johann Wilhelm von der Pfalz, dann Leiter der Dresdner Hofkapelle und oft auf Reisen
-Tombeau sur la Mort de M. Cajetan Baron d'Hartig, es-moll. 25. März 1719.
-Tombeau sur la Mort de M. Conte de Logy, b-moll. 1721.
I
,233.

Weisse (Weise), Christian Felix (1726-1804), Lyriker, Dramatiker, seit 1762 Kreissteuereinnehmer in Leipzig
II,439; 442;
VI,540(Freund in Sachsen)?
-Amazonenlieder. Leipzig 1760. Biga 171/662[Leipzig 1762].
II,156; 222.
-[Hg]Neue Bibliothek der schönen Wissenschaften und der freyen Künste. Bd 1-77 [nebst] Registern. Leipzig 1765/1806, die Leipziger Zeitung
II,189(Leipziger Zeitungen); 374; 413;
IV,283; 367.

Weissel siehe Waissel

Weißenbach, Josef Anton (1734-1801), Jesuit in Zurzach
-Der letzte Vorbot des neuen Heidenthums, Horus! oder Endurtheil über das Evangelium. Basel 1784.
V,235.

Weitbrecht, Johann Jakob, später Herausgeber des St. Petersburger Journals    II,318.

Weitzler, Georg Christoph (1735-1775), Leiter der Neustädtischen Schule in Thorn
-Die Hexe von vier Wochen. Breslau/Leipzig 1763.
II,251.

Wekherlin, Wilhelm Ludwig (1739-1792), Journalist in frühliberaler Richtung, wurde ähnlich wie Ch.F.D. Schubart seiner freimütigen Äußerungen wegen vier Jahre inhaftiert
-[Hg]Das graue Ungeheuer. o.O., o. V. [Nürnberg] 1784/7.
VII,71; 76.

Well, Anthony    II,198.

Wels Hauptione siehe Weishaupt

Welwart siehe Woellwarth, Karl v.

Wenck, Friedrich August Wilhelm (1741-1810), Prof. der Geschichte in Leipzig
-Eduard Gibbon Geschichte des Verfalls und Untergangs des Römischen Reichs; a. d. Englischen und m. Anmerkungen begleitet. Th 1 Leipzig 1779. Weitere Bde Leipzig 1788/1806.
V,352.

Wendeborn, Gebhard(t) Friedrich August (1742-1811), Prediger in England
-Beyträge zur Kenntniß Großbritanniens, aus der Handschrift eines Ungenannten, herausg. von Hrn Prof. G. Forster. Lemgo 1780.
IV,197.

Wendler, NN.   II,419.

Wenkstern, NN, Rentmeister, vielleicht:
Wenckstern, Ludwig Christoph    VII,391.

Wentzen, Johann, Verf. des Kirchenlieds O daß ich tausend Zungen hätte    II,116.

Werder, Hans Ernst Dietrich (seit 1786) Frh. v. (1740-1800), dirigierender Minister und Chef des General-Akzise-und Zolldepartment, Generalpostmeister
VI,412; 523;
VII,25; 34; 35; 41; 43; 46; 49; 64; 65; 79; 80; 85; 143; 147; 161; 189; 190; 194; 195; 197; 198; 200; 203; 211; 214; 215; 217; 218; 222; 224; 229; 233; 276; 300; 301; 322; 425; 530; 532. 1056; 1059; 1067; 1071.

Werlhof, Paul Gottlieb (1699-1767), Arzt und Schriftsteller in Hannover    IV,293.

Werner oder Brockmann, NN, der Mörder Haggi Painters    III,188.

Werner, Jakob Friedrich (1732-1782), Prof. der Beredsamkeit und Geschichte in Königsberg, Bibliothekar der Wallenrodtschen Bibiothek
IV,386; V,119; 206; 281.

Werner, Friedrich Ludwig Zacharias (1768-1823), dessen Sohn, später preußischer Beamter, Jurist, Dramatiker und Lyriker    V,281.

Werner, Johann Gottfried v. (1703-1761), Justitiar und Direktor des Collegium medicum, Kriegs-und Domänenrat
-Iam cessere nives, cesserunt brumae, in: Königsbergsche <...> Zeitungen, 14. St v. 19.3.1764 (Gedicht auf den Frühling).
II,246.
-Iam calor increscit, provectior aestuat annus, in: Königsbergsche <...> Zeitungen, 41. St v. 22.6.1764 (andres Gedicht auf den Sommer).
II,262.

Werner, Sophie Henrietta, geb. Lübeck (1715-1792),  dessen Frau (seit 1736)    I,386; 396; 408.

Wernicke, Christian (1661-1725), der deutsche Martial Biga 160/519.   I,329.

Wernigerode  Graf siehe Stolberg-Wernigerode

Werthern-Beichlingen, Jakob Friedemann, Reichsgraf v. (1739-1806), Direktor des Kammerkollegiums in Zeitz   V,478.

Werthern-Beichlingen, Johanna Luise, Reichsgräfin v., geb. Freiin vom und zum Stein (1752-1811), dessen Frau (seit 1773)    V,478; 479.

Werthes (Werther), Friedrich August Clemens (1748-1817), Prof. der Schönen Wissenschaften in Pest
IV,197;
V,158; 206; 221; 312.
-[Übers]Ariosto, rasender Roland. Bern 1778.
V,159.
-Thränenweide (Ode), in: Magazin für Wissenschaften und Literatur, Wien 1784 siehe Gemmingen, O.H.
V,221.

Werthes, NN, v., dessen Frau und deren Liebhaber.  V,236.

Wessel, NN, Frau und Sohn    I,303.

Wesseling, Peter (Petrus) (1692-1764), niederländischer klassischer Philologe, Prof. der alten Literatur in Utrecht
-Herodoti Halicarnassei Historiarum Libri IX, Musarum nominibus inscripti. Graece et latine, ex Laur. Vallae interpretatione, cum annotationibus Thomae Galei et Jakobi Gronovii Editionem curavit, et suas, itemque Lud. Casp. Valkenarii notas adiecit. Accedunt, praeter vitam Homeri, varia ex priscis scriptoribus de Persis, Aegyptiis, Nilo, Indisque exerpta, et praesertim ex Ctesia. Amsterdam 1763.
II,402.

Wessely, Moses (1737-1792), Kaufmann, Freund Lessings und Mendelssohns    VI,559.

Wessely, Bernhard (1768-1826), Komponist, Musikdirektor am Königstädtischen Theater in Berlin, einer der drei Zuhörer bei Mendelssohns Morgenstunden    VI,114(Freunde); 201(Zuhörer); VII,181; 190.

Westfeld, Christian Friedrich Gotthard (1746-1823), Jurist und Mineraloge in Bückeburg   II,425; III,15(einzige Haus); 29(Gesellschafter); 63(Nachbar).

Westphal, NN, Auditeur in Bartenstein    V,8; 67.

Wetterstein, Benedict, Dr. theol. aus Schweden    I,146; 171.

Wettstein (Wetstein), Johann Jakob (1693-1754), schweizer reformierter Theologe und 1731 Prof. der Philosophie und Geschichte in Amsterdam
-Novum testamentum Graecum Wetstenii. 2 Bde. Amsterdam 1751/2.
-Prolegomena in N. T. notas adiecit atque appendicem J. S. Semler. Halle 1764.
III,94.

Weyer siehe Meyer, Johann Christoph

Weyer (Wier, Wierus), Matthias (gest. 1560), „ein Fanaticus, der sich weder zu den Reformirten noch zu den Widertäuffern gehalten hat“
-Gründliche Unterrichtung von vielen hochwichtigen Artickeln, zu Amsterdam 1658 wie auch zu Büding 1720 und 1732 in 12 herausgekommen. [zit. nach Zedler].
V,13; 20.

Weyermann, Anna Barbara (1754-1807)    VI,112.

Weygand, Christian Friedrich (1743-1806), Verleger in Leipzig, Verleger von Schreiters Hume-Übersetzung
IV,279; 290; 309; 312; 317; 321; 333; 336; 337; 344; 345; 353; 354; 355.

Weymann, Daniel (1732-1795), ab 1762 Konrektor an der Löbenichtschen Schule in Königsberg
II,188; 296;
VII,48.
-Dissertatio philosophica de mundo non optimo quam consentiente amplisimo philosophorum ordine pro receptione in eundem defendet in auditorio philosophico M. Daniel Weymann, respondente Joanne Christiano Grano, Stolp. Pom. S.S.T. Stud. <...>. Die VIto Octobris a. MDCCLIX (Königsberg 1759.
-Beantwortung des Versuchs Einiger Betrachtungen über den Optimismus. Den 14. Oktober 1759. Königsberg.
-Bedenklichkeiten über den einzig möglichen Beweisgrund des M. Kant zu einer Demonstration des Daseins Gottes. Zweiter Theil der philosophischen Labyrinthe. Königsberg 1763.  Biga 117/284.
I,425; 429; 443; 450;
VII,48.

Weymann, Albertine, geb. Pogenter, dessen Frau (seit 1765)    II,296.

Weymann, Martin siehe Weinmann, Marcus

Weyrother (Weyrather), Johann Nepomuk, Offizier in Münster    VII,327; 359; 503.

Weyrother, NN, dessen Bruder.   VII,327; 503.

Wezel, Johann Karl (1747-1819), Romancier und Lustspieldichter, 1782 Theaterdichter in Wien, Knaut, schöner Geist
III,75;
IV,138; 149; 151; 226; 304; 375.
-Lebensgeschichte Tobias Knauts des Weisen, sonst der Stammler genannt. Aus Familiennachrichten gesammelt. Leipzig 1773/6.
III,73(Anti-Knaut); 74; 75; 92; 98.
-Rezension von Wielands Oberon, in: Neue Bibliothek der schönen Wissenschaften und der freyen Künste. Bd. 25, Leipzig 1781.
IV,283.
-Ueber Sprache, Wissenschaften und Geschmack der Deutschen. Leipzig 1781.
IV,313; 317; 323; 324.
-Wilhelmine Arend, oder die Gefahren der Empfindsamkeit. 2 Bde. Dessau 1782.
IV,226; 279; 281; 283.
-Papiere von J. K. Wezel wider D. E. Platnern von letzterm nebst einem Vorbericht herausgegeben <...> [25 wechselseitige Schriften 1781/2].
IV,375(polemische Hefte).
-Vorschlag zu einer Privatanstalt für den Unterricht und die Erziehung junger Leute von 12-bis 18 Jahren. Leipzig 1780.
IV,323(Vorschriften).
-Versuch über die Kenntniß des Menschen. 2 Th. Leipzig 1784/5.
V,175.

Whiston, William (1667-1752), englischer  evangelischer Theologe, Mathematiker, Prof. der Mathematik in Cambridge    I,294; IV,445.

Wichelhaus, Anna Maria, geb. Siebel (1744-1797)    VII,384.

Wichmann, NN, Leiterin der Ludwigschen Pension in Celle    VII,493.

Widdrington, Roger (1563-1640), englischer Benediktiner
-Thomas Kempisius de Christo imitando cet. interprete Seb. Castellione ex ed. R. Widdrington. Cantabr. 1688. Biga 56/620.
VII,8; 11; 85.

Wiedeburg, Basilius Christian Bernhard (1722-1758), Prof. der Philosophie und Mathematik in Jena
-Ausführliche Nachrichten von einigen alten Teutschen poetischen Manuscripten aus dem 13ten und 14ten Jahrhundert, welche in der Jenaischen academischen Bibliothek aufbehalten werden <...>. Jena 1754. Biga 63/87.
IV,19; 219(schon geschrieben).

Wieland, Regina Katharina, geb. Kick (1717-1789)    III,284; IV,275.

Wieland, Christoph Martin (1733-1813), deren Sohn, Nachbar, Oberon, Bunkelianer, Flaccus, Flacius [Siehe auch Reinhold]
I,368;
II,69; 156; 398; 442;
III,69; 103; 122; 162; 178; 190; 284; 285; 287; 305; 371; 378; 417;
IV,74(Gegner); 111(Nachbarn); 139; 141(drey Gratien); 190; 195; 253; 264; 271; 272; 301; 383; 404?; 461;
V,29; 30; 159; 251; 258; 409; 478;
VI,104; 300; 390; 404; 420; 421;
VII,142(Buch zum Andenken); 150(Damenbibliothek) [siehe Reinhold].
-Erzählungen. Tübingen/ Heilbronn 1752.
I,26.
-Der geprüfte Abraham. Ein Gedicht in vier Gesängen. Zürich 1753.
I,349; 349.
-Erinnerungen an eine Freundin. Zürich 1754.
I,426.
-[mit J. J. Bodmer]Fragmente in der erzählenden Dichtart, von verschiedenem Inhalte. Mit einigen andern Gedichten. Zürich 1754.
I,402.
-Ankündigung einer Dunciade für die Deutschen. Nebst dem verbesserten Herrmann. Sero sapiunt Phryges. Frankfurt/Leipzig 1755.
I,197; 199.
-Lady Johanna Gray. Ein Trauer-Spiel. Zürich 1758.
I,403.
-Plan einer Akademie zur Bildung des Herzens und Verstandes junger Leute, in: Sammlung einiger prosaischer Schriften, darin Nr.4. Zürich [Orell] 1758. Biga 135/88.
II,69.
-Geschichte des Agathon. Frankfurt, Leipzig [Zürich] 1766/7. Biga 149/321, 159/500.
III,69; 89; 417;
IV,11.
-Idris. Ein heroisch-comisches Gedicht. Fünf Gesänge. Leipzig 1768. Biga 149/322.
II,442.
-An Chloe, in: Deutsche Bibliothek der schönen Wissenschaften. Halle 1768. St. 4, S.58-60.
II,442.
-Musario oder Die Philosophie der Grazien. Ein Gedicht in drei Büchern. Leipzig 1768. Biga 149/322.
III,69; 417.
-ΣΩΚΡΑΤΕΣ ΜΑΙΝΟΜΕΝΟΣ  oder die Dialogen des Diogenes von Sinope. Aus einer alten Handschrift. Leipzig 1770. [Siehe auch Claudius, M.].
VII,169(Fußsalbe).
-Der goldene Spiegel oder die Könige von Scheschian, eine wahre Geschichte. Aus dem Scheschianischen übersetzt. Th 1-4. Leipzig 1772. Biga 149/320.
III,11.
-Die Abderiten. Eine sehr wahrscheinliche Geschichte (mit) Anhang (und) Nachschrift. Weimar 1774 (Teil 1).
III,105.
-Geschichte des Philosophen Danischmende, in: Der Teutsche Merkur( 1775) I, S.20-66; 97-132; 211-244. II, S.42-55; 106-118; 209-230; III,S.16-36; 110-135; IV, S.115-133.
III,205.
-Nachricht des Herausgebers <…>, in: Der Teutsche Merkur 1773. Vj. 3, S.132-136, 218-220.
-Bonifaz Schleicher. Ein biographisches Fragment, in: Der Teutsche Merkur 1776.Vj.3, S.136-150; 220-232; 2. Teil S.249-261 (als Antwort auf die Frage: Ob man ein Heuchler seyn könnte, ohne es selbst zu wissen?)
-Bonifaz Schleicher oder Kann man ein Heuchler seyn, ohne es selbst zu wissen? Ein biographisches Fragment. Hanau/Leipzig/ Frankfurt 1777.
III,293; 304;
IV,141.
-Unmaasgebliche Gedanken eines Laien über Herrn D. Carl Friedrich Bahrdts Glaubensbekenntnis, in: Der Teutsche Merkur 1779. Vj.3, S.170-179. Fortsetzung und Beschluß der Gedanken […], S.218-262.
IV,141.
-Schlözer A.L. Briefwechsel meist historischen und politischen Inhalts. H.25-27. Göttingen 1779, in: Der Teutsche Merkur 1779. Vj.3, S.188-190.
IV,141.
-[Herder, J. G.]Hutten, in: Der Teutsche Merkur 1776. Vj.3, S.3-34; Zusatz des Herausgebers [Wieland], S.34- 37.
-Über das göttliche Recht der Obrigkeit, in: Der Teutsche Merkur  1777. Vj.4, S.119- 145.
V,36(Abhandl.);
VI,78; 91; 103; 104; 147.
-Zergliederung des Buchs, genannt: Leben, Bemerkungen und Meynungen Johann Bunkels, mit hinzugefügten Bemerkungen und Meynungen und sechzehn Kupferstichen von Chodowiecky. Berlin, bey Friedrich Nicolai 1778, in: Der Teutsche Merkur 1778. Vj.3, S.75-90.
IV 58; 74(Gegner); 141; 459.
-Auszug aus einem Schreiben [Jean Baptiste d'] A[nse] D[e] V[illoison] über die Entdeckung einer sehr wichtigen Handschrift der Werke des Homer, in: Der Teutsche Merkur 1779. Vj.1, S.258-266.
IV,66.
-Oberon. Ein Gedicht in 14 Gesängen, in: Der Teutsche Merkur 1780. Vj.1,155 ungezählte Seiten.
IV,177; 186; 189; 190; 200; 208; 283; 301.
-Briefe an einen Freund über eine Anekdote aus J. J. Rousseaus geheimer Geschichte seines Lebens, in: Der Teutsche Merkur 1780. Vj. 2, S.74-90; 112- 151.
IV,413(Deduction).
-Horaz. Briefe aus dem Lateinischen übersetzt und mit historischen Einleitungen und anderen nöthigen Erläuterungen versehen. 2 Bde. Dessau 1782.
IV,275; 381; 387; 406; 412; 415;
V,40; 51; 251.
-Horaz. Satyren aus dem Lateinischen übersetzt und mit Einleitungen und erläuternden Anmerkungen versehen. 2 Bde. Leipzig 1786.
IV,415.
-Dschinnistan, oder auserlesene Feen-und Geister Mährchen, theils neu erfunden, theils neu übersetzt und umgearbeitet. Bd 1, Winterthur 1786[2ff teils von anderen Verf.].
VI,511.
-Wird durch die Bemühungen kaltblütiger Philosophen und Lucianischer Geister  gegen das was sie Enthusiasmus und Schwärmerey nennen, mehr Böses oder Gutes gestiftet? Und, in welchen Schranken müßten sich die Anti-Platoniker und Luciane halten, um nützlich zu seyn, in: Der Teutsche Merkur I (1776) siehe Häfeli, Eines Ungenannten Antwort <…>
-Nachricht des Herausgebers [zu Häfelis Beantwortung der Frage Wird durch die Bemühungen <…>
III,293(Cicero pro domo suo);
IV,143(kleinste Fragmente aufgelöset; reine <…> unpartheyische Absicht; weiten Umfange <…> teutschen Sprache); 195(Wieland <…> ausgesöhnt).
-[Hg]Der Deutsche [ab Jg. 2ff.] Teutsche Merkur. Bd 1-68. Weimar 1773/89.
III,45; 55; 58; 69; 159; 162; 166; 169; 170; 196; 210; 235; 252; 284; 287; 290; 293; 297(beyden Stücke); 299; 301; 305; 349; 350; 360; 368; 392; 417;
IV,34; 41; 58; 66; 139; 141; 143; 195; 201; 217; 218; 226; 235; 241; 244; 245; 253; 255; 261; 262; 267; 275; 280; 282; 287; 294; 312; 330; 338; 345; 349; 357; 358; 360; 361; 367; 376; 379; 381; 383; 384; 387; 388; 390; 394; 396; 402; 410; 413; 416; 418; 424; 427; 435; 440; 458; 459; 461;
V,20; 226; 258; 402; 409; 440;
VI,28; 104; 147; 259; 338; 430; 460; 461;
VII,20; 27; 58; 70; 71; 76; 81; 121; 252; 340; 345; 486.

Wieland, Anna Dorothea, geb. v. Hillenbrand (1746-1801), dessen Frau (seit 1765)    III,284; V,275; V,30.

Wieland, die Töchter Sophie Katharina, Maria Carolina Friederica, Regina Dorothea, Amalia Augusta, Charlotte Wilhelmine
III,284;
IV,275 [dazu bis 1781 4 Söhne: Ludwig Friedrich, Karl Friedrich, Philipp Siegmund, Wilhelm August].

Wieland, Ernst Carl (1755- 1828), Philosoph und Historiker, sehr jung (1776) zum Magister der Philosophie promoviert
-Versuch über das Genie. Leipzig 1779.
IV,141.

Wiener, Johann Nepomuk, Orientalist     VI,237; 247; 248; 252; 273.

Wienholt (Wienhold), Arnold (1749-1804), Arzt
-Beytrag zu den Erfahrungen über thierischen Magnetismus. Hamburg 1787, darin: D.A. Wienholt Antwortsschreiben auf den in einer Broschüre betitelt: Briefe von und an Lavater von einem Ungenannten an ihn gerichteten Brief.
VII,341; 355; 358; 364.

Wiesling, NN, Barbier in Lingen    VII,402(Scheermeßer); 412; 413; 436.

Wilde, Peter Ernst (1732-1785), Privatlehrer und praktischer Arzt in Königsberg    I,94; 104; 105; 133.

Wilhelm Graf zu Schaumburg-Lippe siehe Schaumburg-Lippe

Wilhelmi, Johann Friedrich, Notar in Königsberg    II,57.

Wilhelmus Sophoniensis, i.d. Guilhelmus Saphonensis, Modus epistulandi cum glossis; De epistulis scribendis   IV,355; V,115; 121.

Wilke, Christian Heinrich (1722-1776), Mathematiker und Universitätslehrer, Magister der Philosophie in Leipzig
-[Übers]Von dem Nutzen der Reisen in fremde Länder in einer Unterredung zwischen dem Lord Shaftesbury und Joh. Locken gehandelt, a. d. Engl. Breslau 1765.
II,373.

Wilkes, John (1727-1797), englischer Politiker und Publizist, seit 1762 mit Charles Churchill Hg. des North Briton, dessen Nr. 45 verbrannt werden sollte seines obszönen Inhalts wegen
-An Essay on Woman in three epistles. London 1763. Biga 199/110.
II,290; 297; 316;
III,108; 113; 126; 137(Nordbritte); 210; 252; 284? 285? 287? 305; 371; 377.

Willamovius, Johann Gottlieb (1736-1777), Gymnasialdirektor in Thorn, 1767 Inspektor der Deutschen Schule in St. Petersburg, mußte die Leitung der Verschuldung des Unternehmens wegen niederlegen und 1777 für kurze Zeit ins Schuldgefängnis, starb kurze Zeit nach der Arretierung; der Dithyrambendichter [Siehe auch Herder]
II,265; 294; 304; 309; 3S9; 371; 399; 414; 419; 423; 424; 428; 445;
IV,11;
V,123.
-Dithyramben. Berlin 1763. Biga 144/241[Berlin 1766].
II,239; 243; 257; 264; 265; 294; 365.
-Sammlung, oder nach der Mode: Magazin von Einfällen. Breslau/Leipzig 1763. Biga 151/369.
II,264.
-De Ethopoeia comica Aristophanis libellus. Berolini 1766. Biga 151/376.
II,371; 374.
-[Hg]Thornische Nachrichten von gelehrten Sachen. Bd 1-3. Thorn 1762/6. Biga 199/113, darin
-Thornische gelehrte Nachrichten 1762, XVI. Stück, S.134-135, und IXX. Stück. N V,371.
II,164; 207; 208.

Willamovius, Susanna Konstantia, geb. Klose, dessen Frau (seit 1763)    II,414; 423.

Willamovius, Gregor (1768-1841), beider ältester Sohn    II,414.

Willemer, Johann Jakob (1760-1838), Bankier in Frankfurt/Main    V,233; 267.

Willemsen, Hermann Carl, Direktor der Deutschen Schule in St. Petersburg    II,51.

Willerbach, NN, Mälzenbrauer in Königsberg, vielleicht:
Willerbach, Johann Adolph    VII,313.

Willermoz (Villermoz, Villamons, Villarmojean), Jean-Baptiste (1730-1824), Seidenkaufmann in Lyon, Nachfolger des Theosophen und Großmeisters des Ordens "Elus Coëns", Martines de Pasqually und dessen Schüler Saint-Martin, begründete das Lyoner System der Chevaliers Bienfaisants de la Cité Sainte     IV,335; VI,167.

Willis, Thomas (1621-1675), englischer Arzt
-Cerebri Anatome, cui accessit neruorum descriptio & usus. London/ Amsterdam 1664.
II,32;
V,113.

Wilsius siehe Witsius

Winckelmann, Johann Joachim (1717-1768), Begründer der klassischen Altertumswissenschaft und Kunstgeschichtsschreibung
II,5; 61; 290; 355; 372; 381; 396; 402; 414; 418; 427; 450;
III,94(posth); 216; 254f.; 372; 377;
IV,18; 353.
-Gedanken über die Nachahmung der Griechischen Werke in der Malerei und Bildhauerkunst. Dresden 1756. Biga 130/11.
II,4; 5.
-Abhandlung von der Fähigkeit der Empfindung des Schönen in der Kunst, und dem Unterrichte in derselben. An den Edelgebohrnen  Freyherrn Friedrich Rudolph [Reinhold] von Berg aus Liefland. Dresden 1763. Biga 131/28.
II,234; 270; 402; 450.
-Anmerkungen über die Baukunst der Alten. Leipzig 1762. Biga 131/14, 28[Dresden 1767].
II,133.
-Geschichte der Kunst des Altertums. Dresden 1764. Biga 131/13, 28.
II,208; 240; 315; 316; 381[Gebrauch von Geschichte]; 425(Tempel der Kunstgeschichte); 427(alles Griechisch machen);
III,94(posthuma).
-Sendschreiben von den Herkulanischen Entdeckungen. Dresden 1762. Biga 131/12.
II,187; 243; 270;
III,255.
-Neue Nachricht von den Herkulanischen Entdeckungen. Dresden 1764.
III,255.
-Versuch einer Allegorie. Dresden 1766. Biga 131/28.
II,372; 374; 377.
-Brief an Paul Usteri v. 2.1.1768.
II,414.
-Brief an Heyne, in: Deutsches Museum ?
-Briefe an seine Freunde. Hg v. C. W. Dassdorf. 2 Bde. Berlin 1777.
-Briefe an seine Freunde in der Schweiz. Hg v. L. Usteri. Zürich 1778.
-Briefe an einen seiner vertrautesten Freunde. 2 Bde. Berlin 1781.
-Briefe an einen seiner Freunde in Liefland. Hg v. J. F. Voigt. Coburg 1784.
V,164; 165.

Windheim, Christian Ernst v. (1722-1766), evangelischer Theologe und Orientalist, 1750 Prof. der Philosophie und Theologie in Erlangen [Siehe auch Mosheim, Johann Lorenz v.]
II,56; 133.
-Verbrugge, Otto: Observationes philologicae de nominum Hebraeorum plurali numero, in quibus varia Scripturae sacrae loca breviter illustrantur. Ed. altera, quam curavit Christian Ernst v. Windheim. Erlangen 1752. Biga 69/176.
I,145;
II,45.
-Bemühungen der Weltweisen. 6 Bde. Nürnberg 1752/4.
-Einleitung in die Sittenlehre der Heiligen Schrift. Helmstedt 1760.
II,382(Prakt. Phil.).

Winkopp, Peter Adolph (1759-1813), ehemaliger Benediktiner in Erfurt
-Bibliothek für Denker und Männer von Geschmack. 4 Bde. Gera 1783/92.
V,89.
-Der deutsche Zuschauer. Oder Archiv der denkwürdigsten Eräugnisse, welche auf die Glückseligkeit oder das Elend des menschlichen Geschlechts einige Beziehung haben. Bd 1-9. Zürich 1785[-1788 und 1790].
VI,47.

Winter, Eltern der Anna Elisabeth Patz    II,386; 391; 392.

Winter, Peter v., Komponist    V,153; 155; 160; 190.

Winterfeld, NN, v., vielleicht:
Winterfeld, Henriette Christiana, geb v. Auerswald    V,8; 67.

Wintzinger, Johann Christoffer (gest. 1756), Chirurgus, Hamanns Wirt in Libau     I,15.

Wirtensohn (Wirthrosen, Wurstersohn), Karl Joseph (gest. 1788), Medizinalrat, Mitglied des MedizinalCollegiums in Münster, Regimentschirurg .   VII,453; 506.

Wirth, NN, Witwe des Generalpächters Georg Wirth, Großmutter des F. L. Lindner, Amtsrätin
II,241;
V,19; 24; 44; 52; 83; 99.

Wirth, Friedrich (gest. 11784), deren Sohn in Steinbeck, Cornett, der Oncle F. G. Lindners
II,313; 319;
V,15; 21; 24; 27; 32; 39; 42; 51; 58; 100; 129; 133; 137; 154.

Wirth, Henriette Amalie, deren Tochter siehe Lindner, Henriette

Wirth, Justus Heinrich, Bruder der Henriette Wirth, Onkel des F. G. Lindner, in Friedrichsthal, wird 1790 zu Pranger und Festungshaft verurteilt, weil er seit 1768 als Ökonomie-Inspektor Geld unterschlagen hatte
II,355;
V,15; 21; 24; 26; 27; 41; 42; 52; 53; 68; 69; 100; 137; 153; 154; 156; 158; 164; 198; 219; 229; 234; 259; 391; 408; 422; 424;
VI,1; 42; 45; 58; 69; 84; 139; 142; 196; 215; 381;
VII,71; 74; 75; 86; 164; 507.

Wirth, Justine Henriette, geb. Scheffner, dessen Frau (seit 1763), die Schwester des Johann Georg Sch.
V,129(Familientrauer); 133;
VI,58; 74.

Wirth, Dorothea Justine und Caroline, beider Töchter    V,27.

Wirthrosen siehe Wirtensohn

Withof siehe Witthof

Wits (auch Witsius, Wilsius), Hermann (1636-1708), holländischer Theologe
-Aegyptica, opposita hypothesi Spenceri et Marshami de origine et caussis Rituum populi Isr., et <...>. de X Tribubus Israelis. Acc. Diatribe de Legione Fulmenatrice Christianorum sub Imp. M. Aur. Antonino. Amst. 1683. Ed. altera 1696. Biga 59/25[Basel 1739].
IV,450;
V,115; 117.

Wittelsbach
Karl IV. Theodor (1724-1799), Pfalzgraf von Sulzbach, Kurfürst von der Pfalz, Jülich und Berg, seit 1777 Kurfürst von Bayern   VII,370; 389; 390.

Witten, Christopher Wilhelm Baron v. (1702-1761), russischer  Generalmajor, Herr auf Grünhof, Meyhof, Apollonienthal bei Mitau
I,59; 60; 61; 63; 64; 66; 67; 68; 70; 73; 75; 76; 91; 96; 104; 116; 119; 124; 129; 140; 164; 166; 202; 206; 210; 211; 216; 222; 231; 246; 258; 267;
II,36; 112; 125.

Witten, Apollonia Baronin v., geb. Reichsgräfin v. Lacy (1727-1771), dessen Frau (seit 1741)
I,59; 61; 62; 63; 64; 65; 67; 69; 70; 71; 80; 91; 92; 124; 129; 131; 138; 141; 148; 152; 163; 164; 166; 197; 205; 206; 211; 214; 246; 267; 273;
II,36; 112; 176; 215; 218; 251; 337.

Witten, die Eltern    I,24; 64; 246; 277; 388; 391; II,36.

Witten, Peter Christoph Baron v. (geb. 1744), deren ältester Sohn
I,60; 64; 67; 70; 110; 119; 124; 125; 131; 137; 138; 140; 148; 152; 212; 216; 245; 246; 249; 254; 257; 262; 274; 277; 281; 433?; 113; 115; 118; 120; 125; 126; 127.
II,37; 76(jungen Herrn); 112; 114?; 120(Freund in Schlesien); 309; 321; 337; 339;
IV,151.

Witten, Joseph Johann Baron v. (geb. 1747), dessen Bruder
I,60; 67; 119; 122; 124; 125; 131; 137; 152; 246; 254?; 257; 261; 267; 277; 278; 433?. 114; 121; 124; 129. II,37; 76(jungen Herrn); 112(Portepée); 309;
IV,151.

Witten, beide Söhne
I,63; 64; 67; 72; 73; 75; 91; 95; 96; 100; 119; 125; 131; 163; 214; 231; 246; 257; 258; 263; 276; 391.

Witten, Franz Gideon Wilhelm, Baron v. (geb. 1756), deren Bruder   I,267; 273; 280?; II,112.

Witten, Philippine Elisabeth v. (geb. 1753), deren Schwester   I,67; 91; 92; 137; 164; 261. 

Witten, die Kinder    I,91.

Witten, das ganze Haus   I,211(Ihnen); 293; 365; 389.

Witten, Johann Fromhold (gest. 1780), Bruder des Generals, russischer Generalmajor, und seine Frau   I,104.

Witten, NN, Schwester des Generals     I,140.

Witthof (Withof), Johann Philipp Laurenz (1725-1789), Professor der Geschichte, Philosophie und Moral in Duisburg
-Akademische Gedichte, überarbeitet von Herder. 1782. Biga 144/235 und 144/242.
IV,381.

Witting, Friedrich (1725-1763), evangelischer Theologe, Pfarrer in Hildesheim
II,94.
-Erläuterung von der Lehrart Pauli, durch eine tabellarische Uebersetzung des Briefes an die Philipper, und eine ungezwungene Zergliederung des andern Briefes an die Corinthier in Paragraphen und Anmerkungen. Braunschweig/ Hildesheim 1761.
II,94; 115.

Wizenmann, Thomas (1734-1800), Tuchwirker und Hausmeister des herzoglichen Arbeitshauses in Ludwigsburg   VI,455; VII,114; 126; 191; 525; 526; 531.

Wizenmann, Anna, geb. Hermann (gest. 1776), dessen erste Frau   VI,455; VII,191; 526; 531.

Wizenmann, deren sechs Kinder    VII,525; 526.

Wizenmann, Thomas (1759-1787), evangelischer Theologe, 1780 Vikar in Essingen, 1783 Hauslehrer in Barmen, dadurch Kontakt zu F.H.Jacobi, 1786 bis zu seinem Tod Gast in Pempelfort, der Resultatenmacher, Resultatenschmid, der Freywillige, philosophischer Aumonier, Jacobis Prometheus
VI,61(jungen Geist vollen Manne); 290; 303; 390; 401; 402; 404; 406; 411; 431; 444; 446; 453; 454; 460; 461; 475(Name); 479; 484; 487; 488(Jüngling); 489; 491?; 493; 494; 499; 504; 511; 519; 525; 527; 532; 535; 537; 538; 539; 543; 571. 990; 999.
VII,2; 3; 9; 20; 21; 23; 24; 28; 29; 37; 45; 50; 58; 68; 69; 85; 92; 99; 106(kranken Freund); 110; 111; 114; 115(seel. Märtyrer); 116; 119; 121; 123; 126; 129; 134; 146; 147; 148; 149; 150; 151; 155; 156; 159; 160; 162; 164; 175; 184; 186; 188; 191; 197; 212; 220; 221; 222; 254; 303; 375(seeligen Freund); 432; 451; 455; 462; 464; 465; 466; 477; 524; 526; 531.
-Göttliche Entwicklung des Satans durch das Menschengeschlecht. Dessau 1782.
VI,455(kleine Schrift)?; 490; 500f.;
VII,119; 122; 123; 130; 190(Dona); 220; 254.

-Aufsätze im Christlichen Magazin bez. Sammlungen zu einem christlichen Magazin, hg. v. J.C.Pfenninger:
-Gedanken von der menschlichen Offenbarung der Gottheit (Bd.1, S.66-69);
-Ein Blick an den Sternenhimmel (Bd.1, S.79 u.80, Sammlungen zu einem Christl. Magazin);
-Klage (Bd 1, S.107);
-Beiläufige Gedanken über die symbolische Offenbarung Gottes (Bd.1, S.124-126);
-Gedanken über die menschliche Offenbarung der Gottheit. Fortsetzung von Nro. 1;
-Gedanken über die Rechtmäßigkeit, mit welcher einige nicht prophetische Stellen des A.T. im N.T. als prophetisch angeführt sind (Bd.1, S.128-130);
-Ein Psalm im Geschmacke David´s (Bd.1,S.188 u. 189);
-Das Neue Testament übersetzt und mit Anmerkungen erläutert von Dr. Georg Friedrich Seiler;
-Ueber die Schwärmerei;
-Ueber den Geist der edelsten Menschen (Bd.1, S.195-197);
-Eine Reihe von Vorbildern auf Jesum Christum (Bd.1, S.126-128);
-Dem Meßias;
-Der 22. Psalm. Sammlungen zu einem Christl. Magazin;
-Der 8. Psalm;
-Auszug aus Tyge Rothe: Wirkung des Christenthums auf den Zustand der Völker in Europa;
-Zum Dramatischen der Geschichte Jesu. Ein Gespräch mit zwei Beispielen;
- An Gott.
-Jesus lebt (Bd.1,S.316 u. 317);
-Ein Königslied (Bd.2,35-37). Repertorium für denkende Bibelverehrer.
VII,24; 123; 126.
-Die Resultate der Jacobischen und Mendelssohnschen Philosophie; kritisch untersucht von einem Freywilligen. Leipzig 1786.[anonym]
VI,365; 385; 386; 390; 392; 393; 396; 397; 398; 399; 400; 401; 402; 403; 404; 406; 409; 411; 416; 417; 418; 419; 422; 423f.; 425; 428; 429; 430; 433; 442; 444; 446; 448; 450; 451; 453; 454; 456; 460; 461; 464; 466; 467; 472; 475; 478[Motto]; 484; 487; 489; 490; 491; 493; 494; 499; 504; 508; 509; 511; 522; 524; 527; 531; 532; 537; 538; 542; 571;
VII,9; 20; 24; 27; 28; 39(non quis sed quid); 45; 51; 126(freywilligen); 129; 146; 150; 183(letztes Werk)?; 184; 191; 213; 375; 477; 478.
 Rezensionen: J.A. Eberhard, Allgemeine deutsche Bibliothek 68, 2. St.1786, 367-379;
 J.G.H. Feder, in Göttingische Anzeigen St.148 1786,16.6., S.1473-1481;
 Ch.G. Schütz, Nr. 125 und 126 der Allgemeinen Literaturzeitung 1786/2, S.377-384, 385; 392.
-Über das Orientieren. An den Herrn Professor Kant von dem Verfasser der Resultate Jakobischer und Mendelssohnscher Philosophie, in: Deutsches Museum. 1787, Februar, S.116-156.
VII,119; 123; 131; 150(Febr des Mus.); 171(Museum); 184; 192.
-Philosophische Verknüpfung der Hauptmomente hebräischer Geschichte, in Beziehung auf die Geschichte der Menschheit.(Mit Einl. von) F[riedrich] H[einrich] Jacobi. Düsseldorf, den 6. Jan. 1788, in: Deutsches Museum. 1787. Bd 1, Februar, S.191-205,  Fragment
VII,146(Testament); 147; 150; 154; 155(Fragment); 156; 159; 160; 162; 164; 183; 184; 254; 451; 462; 464; 465; 466.
-Die Geschichte Jesu nach dem Matthäus, als Selbstbeweis ihrer Zuverlässigkeit betrachtet; nebst einem Vorbereitungsaufsatz über das Verhältnis der israelitischen Geschichte zur christlichen. Ein nachgelassenes Werk v. Th. W., m. e. Vorrede von J. F. Kleuker. Leipzig 1789 (hg. v. F. H. Jacobi), Denkmal, Urkunde
VI,61; 537; 571;
VII,119; 123; 131; 185; 190(Handschrift); 191; 213; 492.

-Wochenblatt, Des Münsterischen gemeinnützliches. 1. Jahrgang Münster 1785, darin: darin: Das Verhältnis zwischen drey Schwestern siehe Bucholtz, F.   V,467.

Woellwarth (Welwart, Wolwart), Karl v.   IV,390; V,125(und Schwester).

Woldenscherer siehe Voldenscherer

Wolf, Ernst Wilhelm (1735-1792), Komponist, Hofkapellmeister in Weimar, Schwager J. F. Reichardts    IV,64; 272; V,28.

Wolf, Marie Karoline, geb, Benda (1742-1820), dessen Frau (seit 1770), Sängerin und Cembalistin     IV,216.

Wolf, Hieronymus (1516-1580), Gräzist und Pädagoge, Schüler Melanchthons   VII,158.

Wolf, Johann Christoph (1683-1739), Theologe, Philologe und Orientalist
-Curae philologiae et criticae. 1-4. Hamburg 1725/35.
II,75; 119.
-Bibliotheca hebraea s. notitia tum auctorum hebraeorum cuiuscunque aetatis tum scriptorum, quae vel hebraice primum exarate vel ab aliis conversa sunt. 4 Bde. Hamburg/Leipzig 1715/33.
IV,225.

Wolff, NN, Kommerzienrat siehe Wulff

Wolff, Christian Frh. v. (1679-1754), Begründer der Leibniz-Wolffschen Schule, 1707 Prof. der Philosophie und Mathematik, 1740 Prof. des Natur-und Völkerrechts in Halle [Siehe auch Büsching]
I,205;
II,120; 239;
V,147?; 192; 255;
VI,201; 211; 229; 333; 353; 455; 528;
VII,122.
-Philosophia prima, sive Ontologia, methodo scientifica pertractata, qua omnis cognitionis humanae principia continentur. Frankfurt/Leipzig 1730.
V,264.
-De differentia nexus rerum sapientis et fatalis necessitatis, nec non systematis harmoniae praestabilitae, et hypothesium Spinozae, luculenta commentatio; in qua simul genuina Dei existentiam demonstrandi ratio expenditur, et multa religionis capita illustrantur. Halle 1723/4.
-Spinozas Sittenlehre widerlegt von dem berühmten Weltweisen unserer Zeit Herrn Christian Wolf. Aus dem Lateinischen übersetzt. Frankfurt/ Leipzig 1744.
V,343.

Wolff (Wolf), Martin Luther (1744-1801), Probst in St. Petersburg    IV,365.

Wolke, Christian Heinrich (1741-1825), Lehrer am Philanthropin in Dessau, war bei Lessings Gespräch mit Jacobi in Wolfenbüttel anwesend
V,413; VI,552.

Wolk(in), NN, dessen Frau    VII,76; 90.

Wolle, Christoph (1700-1761), evangelischer Theologe, Prof. der Theologie in Leipzig
-Collectio quatuor de verbis Graecorum mediis Dissertationum. Primum Ludolphi Kusteri ad exemplar Lugd. Batavum, denno formis describendam curavit; alteram Joan. Clerici e Gallico Latine vertit; tertiam Erasmi Schmidii, notulis auctam, iterum edidit; quartam denique exemplis tum sacris, tum profanis illuminatam ipse adiecit. Altona 1733. Biga 68/165.
II,44;
V,236.

Wolson (Wollson), Johann Christoph (1727-1765), Prorektor der Löbenichtschen Schule in Königsberg, Freund Hamanns
I,25; 34; 50; 91; 110; 171; 181f.; 189; 194; 195; 196; 224; 226; 253; 297; 345; 354; 386;
II,47(Lieder); 87; 148.

Wolter, NN, Bedienter bei F. H. Jacobi   VII,259; 260; 271; 298; 302; 509.

Wolter(s), NN, Vater der Frau Cholevius    II,319.

Woltersdorf, Gerhard Ludwig (gest. 1759), Geschäftsführer der Hartungschen Buchhandlung
I,325; 358; 363; 432; 440; 468;
II,93; 109; 164.

Woltersdorf, Hanna siehe Hartung

Wolwart siehe Woellwart

Wolzogen, Johann Ludwig Frh. v. (1596-1658), neutestamentlicher Exeget    IV,443.

Wood, Robert (1716/7-1771), irischer Altertumsforscher, Mitglied des Parlaments und 1742-1751 auf Reisen in Griechenland, Syrien, Ägypten, Kleinasien
-An Essay on the original writings of Homer [dt. von Chr. Fr. Michaelis Versuch über das Originalgenie des Homer.]. Frankfurt/Main 1773. Biga 151/379.
III,54; 55; 57; 59; 195.

Woolston, Thomas (1670-1733), englischer Theologe
-A disourse on the miracles of our saviour. 6 Tle. London 1727/29.
IV,445.

Woranzow siehe Voronzov

Wucherer, Georg Philipp, Buchhändler in Wien    V,473; VI,14; 55; 58; 63; 120.

Wucherer, NN, dessen Frau und Sohn    VI,63.

Wünsch, Christian Ernst (1744-1828), 1784 Prof. der Mathematik und Physik in Frankfurt/Oder, Bibelkritiker
V,128; 195; 206.
-Kosmologische Unterhaltungen, für die Jugend. Bd 1 von den Weltkörpern. 1778; Bd 2 von den auf der Erde sich ereignenden Phaenomenen. 1779; Bd 3 von dem Menschen. Leipzig 1780.
V,123; 128; 280; 281.
-Briefe über die Naturprodukte vom Verfasser der kosmologischen Unterhaltungen. Theil 1 Von den Mineralien. Leipzig 1781.
VI,141.
-Neue Theorie von der Atmosphäre und Höhenmessung mit dem Barometer. Leipzig 1782.
V,123; 128.
-Horus oder Astrognostisches Endurtheil über die Offenbarung Johannis und über die Weissagungen auf den Messias wie auch über Jesum und seine Jünger. Ebenezer 1783 [Halle].
V,64; 69; 108; 122; 123; 128; 195;
VI,140; 141.
-Denkmal eines mathematischen Leinwebers, in: Berlinische Monatsschrift. (Okt) 1784, S.356-378.
V,233.

Würfel, NN, Sekretär in Riga, Lautenspieler    I,38.

Württemberg
Friedrich II. Eugen (1732-1797), Prinz von
II,162;
VII,529.
Eugen Friedrich Heinrich (1758-1822), dessen dritter Sohn [Siehe auch Obereit]
II,285?
-Über Elisens [Elisa v.d.Recke] Aufsatz im Mai der Berlinischen Monatsschrift 1786, in: Berlinische Monatsschrift, Bd 8 1786,S.1-9.

Würzburg und Bamberg, Fürstbischof
Adam Friedrich Graf von Seinsheim, regierte von 1755-1779, übernahm die Patenschaft bei Penzels Übertritt zum Katholizismus und unterstützte ihn mäzenatisch   III,310.
Franz Ludwig Frh. v. Erthal (1730-1795), seit 1779 Fürstbischof, Herzog in Franken, Vertreter der katholischen Aufklärung   IV,275.

Wulf, NN, vielleicht:
Wolf(f), Johann Philipp, Hofgerichts-Referendar    I,224; 225; 338; 345.

Wulf, NN, dessen Braut und Frau (seit 1759)   I,225; 338; 345.

Wulff (Wolff), Joachim Friedrich, Kommerzien-und Admiralitätsrat, übernahm die ehemalige Kantersche Buchhandlung,  Nachbar von Deutsch in Graventhin
V,88; 283;
VI,522(und Frau);
VII,15; 59; 313.

Wulff, NN, dessen Tochter    VII,313.

Wulff, dessen Familie    VII,72.

Wulffen (Wulff), Johanna Beate Charlotte v., geb. v. d. Marwitz (1754-1805)    IV,297; 307.

Wurstersohn siehe Wirtensohn