hamann unterschrift 04

Personen Autoren Werke - Q

-Das Leben J[ohann] G[ottlob] Quandts. Leipzig 1784. V,235.

Quandt (Quant), Johann Jakob (1686-1772), Oberhofprediger, Professor der Theologie in Königsberg, Stadtbibliothekar, Präsident der Kgl. deutschen Gesellschaft, später Generalsuperintendent in Preußen, Gegner des Pietismus und von Franz Albert Schultz
II,281; 284; 286;
III,78;
IV,254;
VII,391; 392; 440; 441; 442.
-Neue Sammlung 701 alter und neuer Lieder, die in den preussischen Kirchen gesungen werden. Königsberg [Kanter] 1753 u.ö. Zuvor 1732 Königsberger Gesangbuch, genannt nach Johann Behrendt, Superintendent in Insterburg.
-erste gedruckte Bibel in litauischer Sprache. 1735.
VII,442.

Queerfeld, NN, Witwe, Wirtin des Malers F. W. Senewald    VII,89.

Querlon, Anne-Gabriel Meusnier de (1702-1780), französischer Journalist
-Les impostures innocentes ou les opuscles de Mr.***. I. partie. Magdeburg 1761.
II,217.

Quesnel, Abbé Pierre de Deppe (1699-1774), französischer Satiriker
-Histoire d l' admirable Don Inigo de Guispuscoa, chevalier de la Vierge et fondateur de la monarchie des Inighistes. Par Hercule Rasiel de Selva. 1. Ausg. 1736. Nouv. ed. augmentée de l' Anticotton [par César de Plaix] et de l'histoire critique de fameux ouvrage par Jean-Henri Marchand. La Haye (1738) 1758.
II,133.

Quesnoi siehe Duquesnoy

Quintilianus, Marcus Fabius (ca. 35-100 v. Chr.), römischer Lehrer der Rhetorik
VII,123; 124.
-M. Fabi Quintiliani institutionis oratoriae libri XII. Ausgabe, z. B. v. J. M. Gesner, Göttingen 1738.
II,5; 66;
III,279;
VII,104; 105; 112; 116; 117; 118; 123; 124; 127; 128; 129; 140; 311; 331; 497.

Quintus Icilius siehe Guichard