hamann unterschrift 04

Register der bezeugten, aber verschollenen Briefe von und an Hamann

Die Briefedition umfasst im Druck 1175 Briefe, dazu kommen die nach Drucklegung entdeckten Briefe 509a, 532a, 767a und 1144a. Aus dem Briefwechsel kann man mehr als 800 Briefe und Gegenbriefe erschließen, die als verschollen, vernichtet oder als bislang unentdeckt gelten. Die größte Zahl verschollener Briefe ist für die Zeit von 1751-1759 festzustellen, auch die Briefe aus dem zwanzigmonatigen Aufenthalt in England (1756-1758) gelten als verloren. Fast die Hälfte der verschollenen Briefe sind Gegenbriefe, ab Band V überwiegen Briefe an Hamann. Absender und Adressaten sind im zeitlichen Kontext aufgeführt, vielleicht eine Hilfe für Nachforschungen in privaten Nachlässen und Beständen, die jetzt wieder zugänglich sind.